News&Presse

Weltneuheit: Nasenfilter gegen viele Krankheits-Erreger, Allergene (Heuschnupfen, Tierhaare, Milbenkot uvm.) sowie zahlreiche Schad- und Reizstoffe.

Das Wissenschaftsmagazin „New Scientist“ berichtete bereits von der Entwicklung australischer Wissenschaftler, die ganz spezielle Nasenfilter gegen Heuschnupfen einsetzen.

Die Wissenschaftler des Woolcook-Institute of Medical Research in Sydney hatten mit dem Nasenfilter eine Alternative zu Nasensprays und sonstigen teilweise cortisonhaltigen Medikamenten entwickeln wollen. So testeten Forscher um Tim O’Meara die Nasenfilter an etlichen, von Heuschnupfen geplagten Probanden. Dabei erhielt die eine Hälfte der Gruppe die neu entwickelten Nasenfilter, wohingegen die andere Gruppe mit wirkungslosen Nasenstöpseln ausgestattet wurde.

Laut den Forschern traten bei den Probanden mit Nasenfiltern keine nennenswerten Heuschnupfen-Symptome auf, wohingegen die Träger der wirkungslosen Plastikstöpsel ständig niesen mussten und die Augen juckten bzw. die Nase lief.

Die überraschende Wirkungsweise des Nasenfilters beruht laut einem Bericht des Fachblattes „New Scientist“ auf einer speziellen Schicht, die Staub und Pollen quasi abfangen kann. Dabei sollen bis zu 97 % der Staubpartikel und Pollen abgefangen werden können.

Quellen: naturreporter.de, lexsoft.de, tk-logo.de

Zwischenzeitlich ist es deutschen Unternehmen, gemeinsam mit einem Hersteller in der Schweiz, gelungen, einen Nasenfilter als Atemschutz zu entwickeln, der sich gegenüber dem australischen Nasenfilter durch einen höheren Tragekomfort bei gleichzeitig sehr guter Filterwirkung und gleichwohl außerordentlich hoher Luftdurchlässigkeit auszeichnet. So soll vermieden werden, dass der Benutzer des Nasenfilters verstärkt durch den Mund atmet und so gleichwohl Schadstoffe, Kleinpartikel, Tierhaare, Pollen oder ähnliche Allergene aufnimmt. Zahlreiche Probanden, die von ihrem HNO-Arzt den deutschen Nasenfilter erhalten hatten, der unter dem Namen ALLERGO-FIT – Atemschutz in den Apotheken erhältlich ist, bestätigen sowohl den hohen Wirkungsgrad als auch einen ausgezeichneten Tragekomfort. Als positiver Nebeneffekt wurde festgestellt, dass die Neigung zum nächtlichen Schnarchen ebenfalls erheblich zurück ging.

Für Außenstehende ist der ALLERGO-FIT – Atemschutz übrigens kaum sichtbar, so dass er praktisch völlig diskret getragen werden kann und völlig zu Recht als “unsichtbarer” Atemschutz bezeichnet wird.

Tipp: Der ALLERGO-FIT – Nasenfilter sollte nicht erst zur Anwendung kommen , wenn es schon zu spät ist und Symptome schon erkennbar sind. Auch für den ALLERGO-FIT – Atemschutz gilt „Vorbeugen ist besser als heilen!“ Also, rechtzeitig genug die Atemwege der Nase schützen, bevor Schad- oder Reizstoffe geflogen kommen.

Video zur Anwendung ansehen: Bitte hier klicken